• Jessica Wittmann-Naun | Freie Texterin, PR-Referentin, Bloggerin

  • www.RockingLetters.com

es-presso Stadtmagazin, Print 01/13

Comedy Slam

Im Rahmen einer Textreportage über das kulturelle Phänomen „Slam“ habe ich mit Rocking Letters für die Januarausgabe des es-presso Stadtmagazins aus Esslingen einen Beitrag zu dem Subgenre Comedy Slam verfasst. Im Kontext des allgemein beliebten Veranstaltungstypus „Slam“ mit seinen Unterformen Poetry und Song-Slam habe ich die Eigenheiten des humoristischen Wettstreits recherchiert und in einem Text zusammengefasst. Zusätzlich habe ich per E-Mail ein Interview mit dem Comedian Faisal Kawusi geführt, der bereits einmal den Stuttgarter Comedy Clash gewonnen hat.

Für die Recherche über die Ursprünge des Comedy Slam führte ich außerdem mit Peter Stablo, dem Erfinder und damit Veranstalter des „Ur-Slams“ in Trier, ein Telefonat, dessen Informationen in die Reportage einflossen. Ich habe Wert darauf gelegt, den Unterschied zu den anderen Formen des „Slammens“ zu erörtern und natürlich den Reiz des Bühnenformats zu durchleuchten. Durch die Stimme eines Insiders im gedruckten Interview wurden das Konzept des Comedy Slam und seine Faszination für den Leser zusätzlich anschaulich gemacht.

Auszug aus dem Text zum Comedy-Slam

Lachen ist die beste Medizin – sagt schon das Sprichwort. Doch warum sich nur im Krankheitsfall unterhalten lassen? Schließlich gibt es mit der großen Riege der Komiker, Kabarettisten und Humoristen einen Berufsstand, der dazu gemacht ist uns zum Lachen zu bringen. Neben den im Privatfernsehen und auf den großen Bühnen allseits präsenten Comedians gibt es schon lange auch weniger berühmte Kollegen und Hobbykünstler, die im kleinen Kreis ihr Publikum zu begeistern wissen.

Auszug aus dem Interview mit Faisal Kawusi

Was ist der Reiz eines Comedy Slams?

Der Reiz ist ein ehrliches und sofortiges Feedback. Natürlich freut es mich zu gewinnen, aber man ist nicht schlechter nur weil man nicht gewinnt. Es sagt nichts über die Fähigkeiten als Künstler aus. Das Publikum entscheidet.

Wann und wie bist du das erste Mal damit in Kontakt gekommen?

Mein erster Comedy Slam war in Trier. Ich war absoluter Newcomer und hatte ein oder zwei Auftritte. Einer war beim RTL Comedy Grand Prix, der andere war in einer kleinen Bar in Frankfurt vor acht Leuten von denen zwei meine Geschwister waren. Ein Comedy-Kollege hatte dem Veranstalter des Trierer Comedy Slams von mir erzählt und so wurde ich kontaktiert. Keiner wusste wer ich bin und daher man hat nicht viel von mir erwartet. Umso schöner war es, dass ich überzeugen konnte. Ich kam damals in Finale und das war ein großer Triumph für mich.

Link zum Artikel: http://es-presso.de/pdf/es-presso_januar_13.pdf (Seite 29 bis 34)
(http://www.es-presso.de/index.php?site=downloads_small –> 2013 –> es-presso Januar 2013)

Comedy Slam

 

Verantwortlicher Herausgeber des es-presso Stadtmagazins:
ES-PRESSO STADTMAGAZIN
Altena & Wilcke GbR
Dick Areal – Kollwitzstr.1
73728 Esslingen a.N.
Fotos: Printausgabe 01/13 es-presso Stadtmagazin

  • Kultur
  • Magazin
  • Online
  • Print

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.